Lyrisches Wuchten

Print Friendly, PDF & Email

Zwischen Wörtern und mir
Klaffen tiefe Schluchten
Befriedung geistiger Gier
Ein lyrisches Wuchten

Vernebelt ausgedrückt
Verworren klar
Von mir abgerückt
Mir dennoch nah

So sitz ich und schreibe
Formuliere und bilde
Klar, dass ich bleibe
Mal hart und mal milde

Am Abgrund der Erde
Steht stets nur der Zweifel
Gefolgt von der Herde
Blind und voll Schmeichel

Das Bier ist leer


© RannDynamit - Ranndy Frahm | Alle Rechte vorbehalten.

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann kannst Du ihn jetzt teilen und/oder speichern.

Datenschutzkonform teilen mit Shariff

Drucken oder als PDF speicher:
Print Friendly, PDF & Email

Bei der Verwenung meiner Texte bitte ich Euch darum, nich als Urheber und Rechtinhaber zu nennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.