Ohne Obdach


Eine Decke
Hochgezogen
Bis über das Kinn
Eingekuschelt
In die Sicherheit
Warmer Obhut
Ich schwitze
Aus allen Poren
Strömt Alkohol
Strömen Drogen
Strömt Essen
In diese Decke
Strömt Sicherheit
Und Gewissheit
Aufgefangen
Gehalten
In Schutz genommen
Zu werden

Und dann
Jene von UNS
Die unter Brücken
Auf der Platte
In Eingängen
Luxusgetränkter
Filialen liegen
Und nichts weiter
Als unsere soziale
Ignoranz erfahren

Aber ab und an
Ändert sich ALLES
Soziale Ignoranz
wird ein Nichts
Und Brutalität
Gewalt ohne Widerstand
Wird dominant
Zu lodernden Flammen
Dann fehlt nicht
Nur die Decke
Dann fehlt
Die Gewissheit
Nicht Opfer
Dekadenter
Arschlöcher zu werden

Obdachlos
Ohne Perspektive
Aber mit Gewissheit
Opfer zu bleiben

So oder so …


© by Ranndy Frahm
Alle Rechte vorbehalten
Ich würde mich freuen, wenn Du meinen Beitrag mit Deiner Meinung erweiterst. Natürlich kannst Du ihn auch einfach nur teilen. Jede Unterstützung ist für mich viel wert.

Kommentieren kannst Du den Beitrag, wenn du etwas weiter runterscrollst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner